Monday, 16 January 2006

I think one of the finest feature in visual studio 2005 is the debugger visualizer.

What? You  don't know what this is? Well, visualizers are Visual Studio debugger user interface components which allow to display a variable or object in a meaningful way that is appropriate to its data type. The standard visualizers are Html, Text and Xml for any string object and the DataSet visualizer for DataSets, DataViews and DataTables.

Today i was in a situation where i missing an image visualizer. So i had to write my own and what shall i say ... its so easy. And now, for all people out there who don't have the will or the time to implement its own visualizer here are the good news: you can use my one ;-) 

Just copy this dll either in

Install path\Microsoft Visual Studio 8\Common7\Packages\Debugger\Visualizers
-or-
My Documents\Visual Studio 2005\Visualizers

Then restart the debug process and have fun.


The result should be like in the picture above. Just choose my visualizer and you will see the image in a new window. There, if you double click on the image its size mode will switch between stretch and normal. Nothing special but it works.

bye .. and feel free to "reflector it" ;-)

Monday, 16 January 2006 23:03:09 (GMT Standard Time, UTC+00:00)  #    Comments [69]  | 
Saturday, 07 January 2006
»Kommt an der Rand der Tiefe.«
»Wir können nicht. Wir fürchten uns.«
»Kommt an den Rand der Tiefe.«
»Wir können nicht. Wir werden fallen!«
»Kommt an den Rand der Tiefe.«
Und sie kamen.
Und er stieß sie.
Und sie flogen.
Saturday, 07 January 2006 22:32:37 (GMT Standard Time, UTC+00:00)  #    Comments [64]  | 

ist ein Track namens "Schwabylon" aus dem Album Doppelleben von Justus Köhncke.

[Genre: electronic easy listening]

Saturday, 07 January 2006 03:48:14 (GMT Standard Time, UTC+00:00)  #    Comments [60]  | 

Ich weiss nicht, wer sich das ausgedacht hatte, aber da gab's mal ein Codezone Code-Slogan für das Codezone Magazin, welches folgendermaßen aussah:

   If Not (you.FirstPoem = "hello world!") Then
     CodeZone.Keepout(you)
   End If


Da ich nicht der große VB Fan bin, würde ich lieber einen der folgenden C# Alternativen sehen.

die Standardumsetzung
   if (you.FirstPoem != "hello world!")
     CodeZone.Keepout(you);

oder als Einzeiler (der leider nicht wirklich funktioniert, da die else Bedingung fehlt)
   you.FirstPoem != "hello world!" ? CodeZone.Keepout(you) : ;

aber wie wär es denn mit dieser special .NET 2.0 Version?
   if (String.IsNullOrEmpty(you.Poems.Find(delegate(string poem) { return poem == "hello world!"? true:false; })))
      CodeZone.Keepout(you);

... bei generics schlägt doch das Entwicklerherz gleich höher :-)

Saturday, 07 January 2006 03:03:02 (GMT Standard Time, UTC+00:00)  #    Comments [39]  | 

Mein intensives Interesse an Verschwörungstheorien hat zwar seit einigen Jahren stark nachgelassen, aber ab und zu öffnen sich einem dann doch wieder Quellen, in denen man sein "Wissen" auffrischen bzw. den Glauben verstärken kann.

Erst heute bin ich _zufällig_ auf Robert Anton Wilson's "Lexikon der Verschwörungstheorien" gestoßen und hab's mal grob überflogen. Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich dabei um eine lexikonartige Übersicht sowohl großer, kleiner, teils lustiger, stark verbreiteter oder fast unbekannter Verschwörungstheorien. Je nach _Schweregrad_ stehen zwischen 3 Zeilen und 3 Seiten dafür zur Verfügung. Meist sachlich, mit Querverweisen, aber leider viel zu knapp gehalten.

Das Buch hätte eigentlich auch in der "... for dummies" Reihe erscheinen können. Nett für Neugierige und Einsteiger, moderat für Verschwörungskenner und -liebhaber, aber bestimmt nichts für "suchende zweiten Grades" (die, die mehr wissen wollen) oder gar involvierte. Manche Themen wirken meiner Meinung nach auch etwas fehlplaziert (z.B. Yin/Yang). Das beste allerdings an diesem Buch ist sowohl das Vorwort als auch das abschließende Interview mit R.A.W. Habe mich beim Lesen köstlich amüsiert und wenn ihr das Buch mal irgendwo seht ... alleine deswegen lohnt sich schon ein Blick in dasselbige.

In diesem Sinne ... ich muss jetzt nochmal nachlesen, was es mit den Illuminierten Judeo-Freimaurern der kiffenden Satanisten vom Planet X zu tun hatte. Und immer dran denken ... "Bloß weil du nicht paranoid bist, heißt das noch lange nicht, daß sie nicht hinter dir her sind..." ;-)

Saturday, 07 January 2006 02:29:44 (GMT Standard Time, UTC+00:00)  #    Comments [20]  | 

Theme design by Jelle Druyts

Pick a theme: